Lebensort für Menschen mit und ohne Behinderungen

Auf dem denkmalgeschützten Hofareal entsteht ein inklusiver Lebensort und Arbeitsplätze für Menschen mit und ohne Behinderungen. 2011 sind die ersten Menschen mit Behinderungen in eine ambulant begleitete Wohngemeinschaft im alten Gutshaus eingezogen, im gleichen Jahr konnte das Richtfest für das inzwischen fertig gestellte Haus Lebensweg gefeiert werden, mit 22 Wohnplätzen im stationär begleiteten und ambulant betreuten Wohnen. Das ehemalige Milchhäuschen wurde denkmalgerecht saniert und zu Wohnraum für Mitarbeiter der Sozialtherapie umgebaut.

Realisiert werden konnte dieses Projekt durch das große Engagement des von einer Elterngruppe gegründeten Vereins Projekt Lebensweg e. V. und durch Spenden, vor allem von Mitbürger/innen Darmstadts. Die Trägerschaft für das Haus Lebensweg wurde vom gemeinnützigen Verein Heydenmühle e.V. übernommen.

Im Leben auf dem Bauernhof mit allen seinen Arbeitsprozessen in der Landwirtschaft, dem Gartenbau, der Produktveredelung und -vermarktung sowie der Tierpflege, wollen wir ein  Lebensumfeld schaffen, das zur Inklusion beiträgt.

Die Beteiligten am Gesamtprojekt Hofgut Oberfeld wollen das Hofgut für die Menschen der Region Darmstadt öffnen. Beim Besuch des Hofladens mit dem Angebot der hier erzeugten Produkte kann man im Hofcafé einkehren oder die verschiedenen Hoffeste vom Frühlings- bis zum Adventsmarkt besuchen. Das kulturelle Angebot und Vortragsprogramm begleitet die Freunde und Gäste des Hofguts durch das Jahr. Besondere Bindungen entwickeln sich in der Hofgemeinschaft bei den freiwilligen Arbeitseinsätzen oder dem gemeinsamen Mittagstisch.

Ziele   |   Struktur   |   Projekte   |   Ihre Unterstützung   |   Kontakt   |   Impressum   |   Startseite   |         Seitenanfang